geschichte der srls


Die Selbsthilfegruppe wurde 1985 durch Frau Helga Mühle gegründet. An der Gründungsversammlung waren 12 Mitglieder anwesend. Seit 1993 wird die Gruppe von Frau Martha Hofer geleitet. Sie organisierte dreimal jährlich eine Zusammenkunft in Zürich an der jeweils acht bis zehn Personen teilnahmen. Ihre persönlichen Spesen zahlte sie aus dem eigenen Sack und eine Jahresrechnung war unnötig. Nachdem die Mitgliederzahl bis 1996 auf 24 Mitglieder angewachsen war und die Gruppe Übersetzungen zum Thema RLS aus der englischen Sprache finanzieren wollte, wurde ein Vereinsbeitrag von CHF 15.- erhoben. Die Jahresrechnung schloss mit einem Überschuss von CHF 14.85 ab.

 

Seit ca. 1996 hat Marta mit der tatkräftigen Unterstützung von Anni Maurer sehr viel Aufklärungsarbeit beim Publikum und bei den Ärzten geleistet, was seither zu einer stetigen Zunahme der Mitgliederzahl geführt hat. In diesen Jahren entstanden weitere Regionalgruppen in Aarau und Wil SG, später auch in der Romandie, in Luzern, Basel und Bern. Das erste gesamtschweizerische RLS-Treffen fand am 30. Oktober 1999 in Baden statt, wo PD Dr. J. Mathis den Vortrag hielt. Im Verlaufe des Jahres 2000 entstand mit der finanziellen Unterstützung durch Roche Pharma Schweiz die Restless-Legs Informationsbroschüre, die mittlerweile zu einer begehrten Wissensquelle für Patienten und Ärzte geworden ist. Im gleichen Jahr musste aber der Mitgliederbeitrag von CHF 20.- auf CHF 30.- erhöht werden. Die Gesundheitssprechstunde vom 11.März 2001 hat das Thema RLS eindrucksvoll in der ganzen Schweiz bekannt gemacht.

 

Die zweite gesamtschweizerische Mitgliederversammlung vom 7. April 2001 in Konolfingen wurde kombiniert mit einem Ärzte-Symposium, welches ausschliesslich dem Thema RLS gewidmet war. Bei diesem Anlass wurden die neuen Statuten für die Schweizerische Restless-Legs Selbsthilfegruppe (SRLS) angenommen und ein offizieller Vorstand gewählt. Im gleichen Jahr konnten wir dank der finanziellen Unterstützung durch Boehringer Ingelheim auch erstmals unser Mitteilungsblatt "Unter uns" an alle Mitglieder verschicken. Alle diese Aktivitäten im Jahr 2001 hatten eine starke Zunahme der Mitgliederzahl auf total 501 Personen zur Folge! Anlässlich der dritten Generalversammlung am 27.April 2002, in Rapperswil, konnte Marta Hofer ihre Vorgängerin Frau Helga Mühle unter Applaus der ganzen Mitgliederversammlung zum Ehrenmitglied ernennen. Leider hat Marta ihren lange angekündigten Rücktritt als Präsidentin bei der vierten Generalversammlung am 26. April 2003 in Luzern wahrgemacht. Sie war trotz all unserer Anstrengungen nicht zum Bleiben zu überreden. So blieb der Mitgliederversammlung nur noch der Dank für ihre jahrelange aufopfernde Arbeit Tag und Nacht zugunsten der RLS Patienten. Wir hoffen mit dem Gutschein für einen Ferienaufenthalt und dem Blumenstrauss ihren Geschmack getroffen zu haben. Auf Antrag aus der Mitgliederversammlung und dem Vorstand wurde Marta Hofer zum Ehrenmitglied der SRLS ernannt. Als neuer Präsident wurde unser ärztlicher Beirat PD Dr. J. Mathis von der Generalversammlung gewählt.

 

Er führte die Gesellschaft von 2002 bis 2013, und stand uns dabei - auch als ärztlicher Beirat - mit grossem persönlichem Einsatz zur Verfügung. Für den Vorstand und die Patienten hatte er immer ein offenes Ohr, ob im persönlichen Gespräch, über die Medien oder das Internet. Mit Tatkraft, Umsicht und systematischer Beharrlichkeit hat er dem Verein eine solide Struktur gegeben.

 

Anlässlich der 11. Generalversammlung vom 4. Mai 2013 trat Prof. Dr. J. Mathis von seinem Präsidentenamt zurück und wurde unter grossem Applaus zum Ehrenmitglied ernannt. Der Verein darf weiterhin auf seine kompetente Unterstützung als ärztlicher Beirat zählen. Als neue Präsidentin wurde das langjährige Vorstandsmitglied Heidi Bürkli gewählt.

 

In der letzten September-Woche 2004 wurde weltweit erstmals eine "Internationale RLS-Woche" durchgeführt. Zu Ehren von Karl Axel Ekbom, welcher am 23. September Geburtstag hat, fanden auf der ganzen Welt Vorträge und andere Aktivitäten zum Thema RLS statt. In der Schweiz organisierte unsere Gesellschaft je einen Arztvortrag in St. Gallen, Zürich, Bern und Genf.

 

Am 28. Mai 2005 konnten wir zusammen mit der Generalversammlung auf dem Gurten bei Bern unser 20-jähriges Jubiläum feiern. Vorausgehend fand am gleichen Ort ein wissenschaftliches Symposium zum Thema Restless Legs mit namhaften Referenten aus ganz Europa statt. Im selben Jahr konnte die Funktion des Aktuars durch Herbert Dietrich besetzt werden, welcher das Amt bis 2014 ausgeübt hat.

 

An der Generalversammlung 2007 in Olten wurde der Vorstand durch ein Sekretariat erweitert, eine Funktion welche von Lilly Nöthiger und Helena Siegrist übernommen wurde. Helena hat dieses Amt sehr pflichtbewusst, mittlerweile schon ganze 12 Jahre, mit grösster Sorgfalt ausgeübt.

 

Im Jahr 2008 hat Pesche Blank seinen Rücktritt aus dem Vorstand als Beisitzer für Logistik eingereicht, nachdem er vorher seit 2001 über sieben Jahre den Info-Stand jeweils quer durch die Schweiz an jede Veranstaltung der Selbsthilfegruppe transportierte. Nach einem Jahr Vakanz konnte diese Funktion dann ab 2010 durch Wädi Bürkli besetzt werden, der diese Funktion nebst dem Fotografieren an Anlässen, nun auch schon bald 10 Jahre ausübt.

 

Im Jahr 2011 hat Prof. J. Mathis die Funktion des WEB Masters, welche er selber seit 2001 ausgeübt hat, an Brigitte Andersen abgegeben, welche seither in dieser wichtigen Funktion den Vorstand ergänzt.

 

2012 trat unser langjähriger Revisor Peter Hug nach 11 Jahren Amtszeit zurück und wurde durch Rosmarie Bachmann ersetzt.

 

Anlässlich der 11. Generalversammlung vom 4. Mai 2013 in Rapperswil trat Prof. Dr. J. Mathis von seinem Präsidentenamt zurück und wurde unter grossem Applaus zum Ehrenmitglied ernannt. Der Verein darf weiterhin auf seine kompetente Unterstützung als ärztlicher Beirat zählen. Als neue Präsidentin wurde das bisherige Vorstandsmitglied Heidi Bürkli gewählt. Neu in den Vorstand wurde Anita Erni gewählt. Sie übernimmt die Sekretariatsarbeiten zusammen mit 

Helena Siegrist.

 

An der 12. Generalversammlung vom 10. Mai 2014 in Biel tritt Anni Maurer aus dem Vorstand als Vizepräsidentin zurück. In ihrer langjährigen Tätigkeit ergänzte sie schon früh das Gründerteam von Marta Hofer und Helga Mühle und ab 2000 war sie an der Leitung der Selbsthilfegruppen beteiligt. Sie wurde nach mehr als 15 Jahren Vorstandsarbeit mit einem Geschenk und einem Blumenstrauss mit vielen guten Wünschen und einem grossen Applaus verabschiedet. Auf Antrag des Vorstandes

wurde sie zum Ehrenmitglied der SRLS ernannt.

 

An unserer 13. Generalversammlung vom 9. Mai 2015 in Winterthur konnten wir unser 30-jähriges Jubiläum feiern. Anlässlich dieses Jubiläums luden wir unsere Mitglieder zum Mittagessen ins Hotel Banana City in Winterthur ein. Es folgten viele Mitglieder dieser Einladung. Der Arztvortrag wurde dieses Mal durch Herrn Prof. Dr. Klaus Berger von der Uni Münster (D) vorgetragen, welcher verantwortlich war für eine gross angelegte Erhebungs-Studie zum Verlauf der Beschwerden bei RLS Patienten in Deutschland und in der Schweiz.

 

Unser langjähriger Aktuar Herbert Dietrich, welcher neben seiner Vorstandsarbeit auch zwei denkwürdige Reisen für die Vorstandsmitglieder und Regionalleitenden nach Bad Ragaz und Vaduz (2009) bzw. nach Basel (2011) organisierte, tritt aus dem Vorstand aus. Auf seine Mitarbeit als Regionalleiter dürfen wir erfreulicherweise weiterhin zählen. Mit einem Präsent wurde er nach 10- jähriger Vorstandsarbeit verabschiedet. Als neuen Aktuar konnten wir Rolf Muggli gewinnen. Er wurde mit einem kräftigen Applaus willkommen geheissen.

 

Über all die Jahre hat sich unsere Gesellschaft gut etabliert. Unsere Selbsthilfegruppen sind auf 13 Gruppen gewachsen: Aarau, Basel, Bern, Berner Oberland, Biel, Langenthal, Lausanne, Oberwallis, Sargans, St. Gallen, Winterthur, Zug und Zürich.

Dank unserer Regionalleitenden werden die Gruppentreffen gut besucht. Leider ist jedoch auch hier der Zahn der Zeit nicht schonungslos an uns vorbei gegangen. Die Mitgliederzahlen stagnieren oder sind leicht rückläufig, da sich viele im Internet informieren und so die Selbsthilfegruppen weniger besucht werden.

 

Nach vierjähriger Amtszeit als Präsidentin tritt Heidi Bürkli an der 15. Generalversammlung, vom 29. April 2017, in Thun zurück. Sie bleibt dem Vorstand aber weiterhin in anderen Funktionen erhalten. Prof. Dr. J. Mathis verdankte Ihre bisherige Vorstandsarbeit mit einer launigen Laudatio. Als neue Präsidentin wurde das bisherige Vorstandsmitglied Anita Erni gewählt.

 

An der Generalversammlung 2018 trat Rosmarie Bachmann als Vizepräsidentin aus dem Vorstand zurück. Sie bleibt aber weiterhin Leiterin für die Regionen Aarau und Zug. Als Nachfolgerin wurde einstimmig Hanna à Porta, Verantwortliche der Regionalgruppen-Leitenden, gewählt.

 

Anlässlich der Generalversammlung 2019 wurde die Regionalgruppenleiterin Lausanne, Myrta Studer, in den Vorstand gewählt, damit zukünftig die Interessen der Romandie gewährleistet sind. Unser langjähriges Vorstandsmitglied und „Macher“ unseres Mitglieder-Bulletins „Unter uns“ Kurt Zwahlen wurde mit grossem Applaus zum Ehrenmitglied ernannt.

 

Bedingt durch die Corona-Pandemie fiel die Generalversammlung, vom 25. April 2020, aus und wurde auf das Jahr 2021 verschoben. Das geplante neue Datum, 24. April 2021 konnte aus den gleichen Gründen wiederum nicht eingehalten werden. Unter Einhaltung der Covid- Schutzmassnahmen des Bundes konnte die Mitgliederversammlung schlussendlich am

11. September 2021, in Zürich im gewohnten Rahmen, mit einem interessanten Fachvortrag von PD Dr. Philipp Valko (Oberarzt Neurologie USZ) durchgeführt werden. Nach vierjähriger Amtszeit gab Anita Erni ihren Rücktritt als Präsidentin bekannt. Unsere Vizepräsidentin Hanna à Porta verdankt ihren grossen Einsatz und Prof. Mathis verabschiedet Anita Erni mit einer Laudatio und einem Geschenk. Erfreulicherweise führt sie weiterhin das Regionalgruppentreffen in St. Gallen durch und bleibt unserem Verein in dieser Funktion auch in Zukunft erhalten. Als ihr Nachfolger wird Walter (Wädi) Bürkli zum neuen Präsidenten gewählt. Im Weiteren wird Gabriel Rittiner, Regionalgruppenleiter Oberwallis, in den Vorstand gewählt. Er übernimmt das Amt des Aktuars. 

Kontakt

Contact

 

Diskutieren Sie mit anderen Betroffenen via Facebook

 

Discutez avec d'autres personnes concernées via Facebook

Codicontin® der Schweiz bald nicht mehr erhältlich

Von Prof. Dr. J. Mathis

Le Codicontin® ne sera bientôt plus disponible en Suisse

Prof. Dr J. Mathis